Was taugt die Reiseversicherung der Kreditkarte?

 

Ein Wochenende in der ewigen Stadt, Familienurlaub in den Alpen, ein Businesstrip nach Übersee: Bezahlt wird mit Kreditkarte und die Versicherung ist da auch gleich inkludiert - ganz schön praktisch, allerdings nicht so sicher, wie man meint!

 

Irrtümer inbegriffen

Hand aufs Herz: Sind Sie sicher, dass Ihre Kreditkarte eine Reiseversicherung enthält? Wissen Sie, welche Kosten im Schadensfall tatsächlich übernommen werden, welche Leistungen erbracht werden und an wen Sie sich im Notfall wenden? Als Kreditkarteninhaber kann es durchaus passieren, dass Sie Ihre Ansprüche bei verschiedenen Versicherungen geltend machen müssen: Statt optimal versorgt zu sein, schlagen Sie sich mit bürokratischen Hürden herum oder müssen finanzielle Verluste in Kauf nehmen.

 

Grundsätzlich gilt: Je nach Kreditkartenanbieter variieren die enthaltenen Versicherungsleistungen – schlimmstenfalls stellen Sie nach einem erlittenen Schaden fest, dass gar keine oder nur eine teilweise Kostenübernahme durch die Kreditkartenpartner realisierbar ist!

 

Wer und was ist versichert?

Die Tücken stecken im Detail, einige wichtige Punkte sollten Sie daher im Vorfeld überprüfen. Sind Stornoleistungen inkludiert oder limitiert, drohen hohe Selbstbehalte? Je nach Leistungsbereich kann es sein, dass die Karte entsprechend verwendet worden sein muss. Eine im Kreditkartenvertrag enthaltene Auslandsreiseversicherung gilt mitunter nur für den Karteninhaber, Familienangehörige und Mitreisende genießen dann keinen Schutz, selbst wenn die Reise auch für sie via Kreditkarte gebucht wurde.

 

Wie sieht es aus, wenn bestehende Erkrankungen akut werden? Bei einigen Kreditkarten ist der Geltungsbereich stark eingeschränkt, etwa innerhalb Europas oder nach Art der Reise. So kann es sein, dass zwar Pauschal- und Privaturlaube, nicht aber Städte- oder Geschäftsreisen abgedeckt sind. Was Sie sich auch fragen sollten: Ist überhaupt eine Reisekrankenversicherung enthalten? Wenn ja, deckt sie alle Erkrankungen ab oder lediglich Freizeitunfälle – und unter welchen Bedingungen ist ein Heimtransport auf Kosten der Versicherung möglich?

 

 

Individuelle Versicherungspakete leisten mehr

Wer eine Reise tut, kann viel erzählen. Am besten von positiven Erlebnissen oder darüber, wie Sie im Notfall gut geschützt waren. Eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Reiseversicherung kostet weniger als Sie denken – und leistet mehr, als sie von den meisten Kreditkartenversicherungen erwarten können. Das sollten Sie bedenken und: Erzählen Sie es weiter!

 

Unser Tipp:

Bei häufigerem Reisen kann sich eine Jahresreiseversicherung, die für alle Ihre Reisen gilt, schnell rechnen.


 
Zurück zum aktuellen Newsletter

Die Themen des aktuellen Newsletters


Klaus Klemencic
Versicherungsmakler - Büro

 

A-8430 Kaindorf/Leibnitz, Langstraße 7
Offenlegungs-/Informationspflicht
+43 03452 83551-0
+43 03452 83551-10

 

office@klemencic.at
www.klemencic.at
Vom Newsletter abmelden

Disclaimer: Die Inhalte des Newsletters dienen ausschließlich zur Information und stellen weder eine Aufforderung, noch ein Anbot oder eine Annahme zum Abschluss eines Vertrages oder sonstigen Rechtsgeschäftes dar oder sollen eine derartige Entscheidung auch nicht beeinflussen. Die Inhalte dienen nicht als Finanz-, Versicherungs- oder Unternehmensberatung und dürfen daher nicht als solche ausgelegt werden. Die Informationen wurden mit der größtmöglichen Sorgfalt unter Verwendung von als zuverlässig eingestuften Quellen erstellt. Trotzdem kann keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder dauernde Verfügbarkeit der zur Verfügung gestellten Informationen übernommen werden. Alle Inhalte des Newsletters dienen ausschließlich der Nutzung zum persönlichen Gebrauch und dürfen nicht (in jeglicher Form) kommerziell wiederverwertet werden.


Datenschutzerklärung

Bildnachweis (creative commons) | © Alexandra H.  / pixelio.de