Polizzen-Check: Schließt Ihre Private Unfallversicherung Ihre Sportart mit ein?

 

Die meisten Unfälle passieren nicht etwa im Haushalt oder mit dem Auto, sondern beim Sport: Oft sind es einfache Missgeschicke, die zu Verletzungen führen. Eine Unfallversicherung schützt vor weitreichenden finanziellen Folgen. Was aber, wenn das betreffende Risiko nicht automatisch inkludiert ist? Wir informieren über grundsätzliche Richtlinien, damit Sie sportlich richtig versichert sind.

 

Extremsport ausgenommen

Beim Schi fahren kann man sich schnell einen Bänderriss zuziehen, beim Wandern unglücklich stürzen … Die gute Nachricht ist, dass die Unfallversicherung bei der Ausübung „normaler“ Sportarten greift. Immer mehr ÖsterreicherInnen holen sich allerdings den „Kick“ bei extremeren Aktivitäten: Sportliche Freizeitbetätigungen wie Klettern oder Paragleiten, Eishockey, Mountainbiken oder Kampfsportarten sind allerdings oft in den Versicherungsverträgen ausgenommen, die Ausübung muss der Versicherung extra gemeldet werden, damit Versicherungsschutz besteht.

 

Klauseln abklären

Um sicher zu gehen, werfen Sie einen Blick in die Versicherungsbedingungen und fragen Sie im Zweifelsfall und speziell für Ihre bevorzugten Sportaktivitäten nach, was wirklich abgedeckt ist. Beispielsweise kann das Fahren mit dem Mountainbike zwar grundsätzlich inkludiert sein, nicht aber, wenn Sie einspurige Trails befahren. Wenn genau das jedoch Ihr „Ding“ ist, sollten Sie diese Versicherungslücke schließen, damit Sie Ihre Prämien nicht umsonst bezahlen.

 

Im Wettkampf gelten andere Regeln

Diese allgemeine Aussage gilt auch für Versicherungen. Je nach Sportart kann es sein, dass die Teilnahme an Wettbewerben teilweise oder gar nicht vom Versicherungsschutz umfasst ist. Diese Risiken müssen daher gegebenenfalls im Vertrag separat verankert werden, um Leistungen beziehen zu können. Auch darüber sollte man im Vorfeld Bescheid wissen.

 

Fazit

Wer seinem Körper etwas gutes tun will und sich mit Sport fit hält, setzt sich unweigerlich einem höheren Unfallrisiko aus. Dies sollte Sie keinesfalls davon abhalten, wichtig ist nur, entsprechend vorzusorgen. Melden Sie sich bei uns, wir finden gemeinsam die passende Unfallversicherung für Sie!

 

Sie haben schon eine Unfallversicherung und sind jetzt nicht sicher, ob die zu Ihren Freizeitaktivitäten noch passt? Kein Problem: Gerne überprüfen wir Ihren bestehenden Unfallschutz!

Informationen zu:



Titel:
Vorname:
Nachname:



Telefon:
E-Mail Adresse:



Bemerkungen:


Ja, ich möchte kontaktiert werden.

 
Zurück zum aktuellen Newsletter

Die Themen des aktuellen Newsletters


 
 
VVZ Versicherungs- und Vermögensberatungs GmbH

Geschäftsführer: Gerhard Riegler

 

2700 Wiener Neustadt, Nikolaus August Otto-Str. 20
Niederlassung Wien: A-1090 Wien, Augasse 9/4
+43 50803
+43 50803 600

 

vvz@vvz.at
www.vvz.at
Offenlegungs-/Informationspflicht
 
 
Vom Newsletter abmelden
 

 
Disclaimer: Die Inhalte des Newsletters dienen ausschließlich zur Information und stellen weder eine Aufforderung, noch ein Anbot oder eine Annahme zum Abschluss eines Vertrages oder sonstigen Rechtsgeschäftes dar oder sollen eine derartige Entscheidung auch nicht beeinflussen. Die Inhalte dienen nicht als Finanz-, Versicherungs- oder Unternehmensberatung und dürfen daher nicht als solche ausgelegt werden. Die Informationen wurden mit der größtmöglichen Sorgfalt unter Verwendung von als zuverlässig eingestuften Quellen erstellt. Trotzdem kann keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder dauernde Verfügbarkeit der zur Verfügung gestellten Informationen übernommen werden. Alle Inhalte des Newsletters dienen ausschließlich der Nutzung zum persönlichen Gebrauch und dürfen nicht (in jeglicher Form) kommerziell wiederverwertet werden.
 

Datenschutzerklärung

Bildnachweis (creative commons) | © Pexels / pixabay