Juni 2011 / Juni - Maturazeit


Für Studenten, die sich in der Krankenversicherung selbst versichern wollen, verdoppelt sich der monatliche Beitrag ab Juli 2011 auf 49,85 Euro. Der Grund: Das Wissenschaftsministerium hat seine bisherige Unterstützung aufgekündigt.

Bisher konnten Studenten auf finanzielle Unterstützung des Wissenschaftsministeriums zählen, wenn sie sich in der Krankenversicherung selbst versichern wollten. Das Ministerium übernahm die Hälfte des Beitrags.

Diese Vereinbarung hat das Wissenschaftsministerium allerdings per 30. Juni 2011 gekündigt. Für selbstversicherte Studenten bedeutet dies, dass sie den monatlichen Beitrag von 49,85 Euro ab dem 1. Juli in voller Höhe selbst tragen müssen.

Eine Alternative: Die Selbstversicherung für geringfügig Beschäftigte.  Damit hat man eine Krankenversicherung und erwirbt Werte für die Pensionsversicherung. Nähere Infos erhält man dazu bei der Gebietskrankenkasse.

PS: Studenten sollen auch prüfen (lassen), ob Sie noch in der privaten Unfall-, Haushalts- und Haftpflichtversicherung der Eltern mitversichert sind oder ob eine eigene Absicherung sinnvoll ist.

 
Informationen zu:
Firma:
Vorname:
Nachname
Straße:
PLZ/Ort:
>Telefon:
e-Mail Adresse:
Sonstiges:
 
Ja, ich möchte kontaktiert werden.
 
 

 
Zurück zum aktuellen Newsletter

 
Alfons Schreitl | Sicher Profitabel Schreitl
Vermögensberatung und Versicherungsagentur
Leonard-Bernstein-Str. 8/3.2.1 | A-1220 Wien
Tel 0664 / 33 85 621 | Fax 01 / 260 57 54
E-Mail a.schreitl@schreitl.com
Web www.schreitl.com

Sie haben die Möglichkeit, jederzeit den Empfang weiterer Nachrichten von uns abzulehnen.
Klicken Sie hierfür bitte auf diesen Abmeldelink.

Bildnachweis (creative commons) | © dullhunk