Februar 2011 / Genug gezahlt


Schlechtes Geschäft mit Leibrente


Gehörig verkalkuliert hat sich der französische Rechtsanwalt Andre-François Raffray beim Kauf einer Wohnung auf Leibrente. Denn die Verkäuferin der Wohnung, Jeanne Louise Calment, zum Zeitpunkt des Verkaufs rüstige 90, sollte im Jahre 1997 mit 122 Jahren als ältester Mensch in die Geschichte eingehen.

Jeanne heiratete 1896 ihren Cousin zweiten Grades Fernand Nicolas Calment, einen vermögenden Ladenbesitzer. Er versetzte die Ehefrau in eine Lage, nie viel arbeiten zu müssen, sondern ein geruhsames Leben führen und Hobbys wie dem Tennissport, Radfahren, Schwimmen, Rollschuhlaufen, Klavierspielen und der Oper nachgehen zu können.

Ihr Mann starb im Jahr 1942 an einer Vergiftung durch einen Nachtisch verdorbener eingemachter Kirschen. Jeanne Louise Calment überlebte ihn 55 Jahre lang. Mit 100 fuhr die lebenslustige Französin noch Fahrrad, mit 117 versuchte sie vergeblich, sich das Rauchen abzugewöhnen.

Sie überlebte Rechtsanwalt Raffray um zwei Jahre. So zahlte dieser 30 Jahre lang monatlich 2.500 Francs bis er 1995 mit 77 starb.

Seine Witwe musste die Rentenzahlung noch zwei weitere Jahre fortsetzen. Die rund 900.000 Francs, die er bis dahin bezahlt hatte, entsprachen dem dreifachen Marktpreis der Wohnung. 
 
 

 
Zurück zum aktuellen Newsletter

 
Alfons Schreitl | Sicher Profitabel Schreitl
Vermögensberatung und Versicherungsagentur
Leonard-Bernstein-Str. 8/3.2.1 | A-1220 Wien
Tel 0664 / 33 85 621 | Fax 01 / 260 57 54
E-Mail a.schreitl@schreitl.com
Web www.schreitl.com

Sie haben die Möglichkeit, jederzeit den Empfang weiterer Nachrichten von uns abzulehnen.
Klicken Sie hierfür bitte auf diesen Abmeldelink.

Bildnachweis (creative commons) | © Spigoo