Private Krankenversicherung: Gesundheit ohne Wartezeit

 

Lukas K. ist ein sportlicher junger Mann und spielt leidenschaftlich gerne Tennis. Bei einem Trainings-Match verliert er nach einem guten Vorhand-Schlag leider die Balance und knickt mit dem Knöchel um. Er spürt es sofort: da ist mehr passiert als nur ein paar Bänder gezerrt. Im Krankenhaus werden die Routine-Untersuchungen gemacht und er wird mit der Empfehlung den Knöchel zu schonen und einer Überweisung zur Physiotherapie entlassen. Leider bringen die nächsten Tage und Wochen keine Besserung, Lukas ist sich unsicher und möchte eine zweite Meinung einholen. Dies kostet ihn eine Menge Zeit und einige Telefonate, weil es fast unmöglich erscheint, einen kurzfristigen Termin bei einem Orthopäden zu bekommen …

 

Kassenarzt vs. Wahlarzt

Überfüllte Wartezimmer und lange Wartezeiten auf Termine prägen das Bild österreichischer Kassenärzte. Das Modell „Kassen-Arzt“ erscheint für junge Mediziner immer unattraktiver: zu niedriges Einkommen, zu hoher Andrang in den Praxen, zu viel bürokratischer Aufwand sind nur einige Gründe, die dazu führen, dass die Zahl der Kassenärzte in Österreich stagniert. Währenddessen die Anzahl der Wahlärzte in der Allgemeinmedizin sich in den letzten 10 Jahren beinahe verdoppelt hat.

 

Freie Arztwahl und kurze Wartezeiten

Im Krankheitsfall möchte man so schnell wie möglich medizinische Hilfe bekommen und nicht Wochen auf einen Termin warten. Man möchte die Wahl des Arztes nicht dem Zufall überlassen und vielleicht auch mal eine zweite Meinung einholen. Mit einer privaten Krankenversicherung können Sie sicherstellen, dass Sie zum Arzt Ihres Vertrauens gehen können, der sich ausreichend Zeit für Sie nehmen kann und dass Sie innerhalb kurzer Zeit einen Termin bekommen – ohne über die Kosten nachdenken zu müssen.

 

Eine private Krankenversicherung für „ambulante Leistungen“ umfasst grundsätzlich meist folgende Bereiche:

 

✓ Arzt und Facharztkosten von Wahlärzten

✓ Ambulante Behandlungen ohne lange Wartezeiten

✓ Physio- und Psychotherapie

✓ Schulmedizinische und ganzheitsmedizinische Behandlungen

✓ Medizinische Heilbehelfe und Hilfsmittel

✓ Medikamente

 

Der Versicherungsschutz kann als eigenständige Absicherung gewählt werden, wird aber oft mit anderen Komponenten der privaten Krankenversicherung kombiniert, z. B. mit einer Sonderklasseversicherung.

 

Fazit

Die beste medizinische Versorgung sollte nicht von finanziellen Überlegungen abhängig sein. Ihre Gesundheit ist der falsche Platz für Kompromisse, aber der richtige für hohe Ansprüche. Melden Sie sich bei uns, wir beraten Sie gerne und finden die passende Versicherungslösung für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden.

Informationen zu:



Titel:
Vorname:
Nachname:



Telefon:
E-Mail Adresse:



Bemerkungen:


Ja, ich möchte kontaktiert werden.

 
Zurück zum aktuellen Newsletter

Die Themen des aktuellen Newsletters


 
 
TEAM GASTBERGER Versicherungsmakler
Ges.m.b.H. & Co. KG

 

A-5500 Bischofshofen, Hauptschulstraße 6
Offenlegungs-/Informationspflicht
+43 6462 3040
+43 6462 3040-920

 

team@gastberger.at
www.gastberger.at
 
 
Vom Newsletter abmelden
 

 
Disclaimer: Die Inhalte des Newsletters dienen ausschließlich zur Information und stellen weder eine Aufforderung, noch ein Anbot oder eine Annahme zum Abschluss eines Vertrages oder sonstigen Rechtsgeschäftes dar oder sollen eine derartige Entscheidung auch nicht beeinflussen. Die Inhalte dienen nicht als Finanz-, Versicherungs- oder Unternehmensberatung und dürfen daher nicht als solche ausgelegt werden. Die Informationen wurden mit der größtmöglichen Sorgfalt unter Verwendung von als zuverlässig eingestuften Quellen erstellt. Trotzdem kann keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder dauernde Verfügbarkeit der zur Verfügung gestellten Informationen übernommen werden. Alle Inhalte des Newsletters dienen ausschließlich der Nutzung zum persönlichen Gebrauch und dürfen nicht (in jeglicher Form) kommerziell wiederverwertet werden.
Genderhinweis: Zur leichteren Lesbarkeit unserer Texte verzichten wir auf eine geschlechtsneutrale Differenzierung und verwenden kontextbezogen jeweils die männliche oder weibliche Form. Die verkürzte Sprachform gilt für alle Geschlechter und ist als neutrale Formulierung gemeint. Dies hat rein redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.
 

Datenschutzerklärung

Bildnachweis (creative commons) | © envato elements