Versicherungsprämien ändern oder pausieren: nicht ohne Beratung!

 

Der momentan in Österreich herrschende Ausnahmezustand bring viele Menschen an ihre Grenzen – häufig auch finanziell. Wer durch die aktuelle Krise in Zahlungsschwierigkeiten gerät, sucht nach kurzfristig verfügbaren Einsparungsmöglichkeiten und findet diese vermeintlich bei seinen Versicherungen.

 

Hier selbst tätig zu werden und direkt bei der Versicherung Prämien zu stunden, zu kürzen oder auszusetzen kann einem jedoch ohne die fachlich kompetente Beratung eines Experten teuer zu stehen kommen.

 

Gekürzte Prämie = gekürzte Leistungen

Wer in einer übereilten Aktion eine Stundung, Prämienpause, Prämienreduktion oder Prämienfreistellung vereinbart, muss sich darüber im Klaren sein, dass damit praktisch IMMER auch eine Leistungskürzung verbunden ist. Es reduziert sich dadurch nämlich nicht nur die monatliche Prämie, sondern auch der Deckungs- und/oder Leistungsumfang.

 

Private Krankenversicherung

In diesem Bereich kann sich eine Prämienkürzung besonders folgenschwer auswirken. Nicht nur erhalten Sie im Krankheitsfall verminderte Leistungen, zusätzlich kann die Versicherung aufgrund einer Erkrankung die Rückkehr in den vormals besseren Tarif verweigern oder mit erhöhter Prämie versehen. Jedenfalls sollte hier – wenn notwendig – die Möglichkeit einer „Ruhendstellung“ in Betracht gezogen werden.

 

Selbstbehalte

Manche Versicherungssparten bieten die Möglichkeit der Vereinbarung von Selbstbehalten an. Insbesondere interessant kann diese Lösung im Bereich der Haushalts-, Eigenheim- und unter Umständen auch der Rechtsschutzversicherung sein. Die Vereinbarung eines Selbstbehaltes reduziert die Prämie bei gleichzeitiger Beibehaltung eines guten Versicherungsschutzes für existenzbedrohende Risiken. Bei KFZ-Kaskoversicherungen sind Selbstbehalte üblich. Hier kann die Vereinbarung eines höheren Selbstbehaltes die Prämie senken.

 

Möglichkeiten finden: nicht ohne Beratung!

Besonders in einer Krise ist es wichtig, überlegt und informiert zu handeln. Die tatsächlichen Folgen einer Vertrags- oder Prämienänderung einzuschätzen und richtig zu bewerten ist ohne die sachkundige Beratung durch einen versierten Versicherungsberater kaum möglich. Wenn Sie Unterstützung brauchen, melden Sie sich bei uns – wir stehen Ihnen gerne mit Informationen und beratend zur Seite, damit Sie nicht von einer Krise in die nächste schlittern.


 
Zurück zum aktuellen Newsletter

Die Themen des aktuellen Newsletters

 
 
Steinlechner KG
Staatl. geprüfter Versicherungsmakler

 

6200 Jenbach, Quellenweg 4
Offenlegungs-/Informationspflicht

+43 5244 622 26
+43 5244 622 26-22

 

office@steinlechner.at
www.steinlechner.at
 
 
Vom Newsletter abmelden
 

 
Disclaimer: Die Inhalte des Newsletters dienen ausschließlich zur Information und stellen weder eine Aufforderung, noch ein Anbot oder eine Annahme zum Abschluss eines Vertrages oder sonstigen Rechtsgeschäftes dar oder sollen eine derartige Entscheidung auch nicht beeinflussen. Die Inhalte dienen nicht als Finanz-, Versicherungs- oder Unternehmensberatung und dürfen daher nicht als solche ausgelegt werden. Die Informationen wurden mit der größtmöglichen Sorgfalt unter Verwendung von als zuverlässig eingestuften Quellen erstellt. Trotzdem kann keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder dauernde Verfügbarkeit der zur Verfügung gestellten Informationen übernommen werden. Alle Inhalte des Newsletters dienen ausschließlich der Nutzung zum persönlichen Gebrauch und dürfen nicht (in jeglicher Form) kommerziell wiederverwertet werden.
 

Bildnachweis (creative commons) | © envato elements